Wendy Liebmann: «Es entsteht eine neue dynamische soziale Bewegung für mehr Wohlbefinden»
Was Kunden in den USA und Südkorea wirklich wollen, weiss Wendy Liebmann. Die Gründerin der New Yorker Beratungsfirma WSL Strategic Retail gibt Einblicke in ihre neusten Umfrageergebnisse – hier und an der GDI-Konferenz «Eternity Now» vom 10. Mai 2019.

Es war faszinierend, die kulturellen Unterschiede zu sehen. In den USA dreht sich alles um eine neue dynamische soziale Bewegung für das Wohlbefinden. In Südkorea geht es um einen integrierten Wellness-Lifestyle. Einen, der ziemlich gut etabliert ist. Wo sich jedoch beide Käufergemeinschaften treffen, ist die Art und Weise, wie sie gesunde Schönheit betrachten, ihr Wunsch nach Schönheitsprodukten, die sie gesünder aussehen lassen, Schönheitsbehandlungen, die zuhause durchgeführt werden können, und das wachsende Interesse an «sauberer» Schönheit.

Wir werden mehr und mehr die Integration von Flüssigkeitsversorgung und Ernährung als Teil einer gesunden Schönheit in anderen Ländern sehen, wie wir es jetzt in Südkorea sehen. Auch die Sorge um die Umwelt wird neue Produkte und Dienstleistungen hervorbringen. Die Südkoreaner sind bereits mit erheblichen Umweltverschmutzungen konfrontiert.  Und schließlich werden sich «Alte-Welt»-Experten wie Akupunkteure und digitale Tools aus der «Neuen Welt» (beide heute in Asien wichtig) in anderen Ländern durchsetzen. Das sehen wir bereits in der US-Forschung.

In den USA ist die ganzheitliche Gesundheit und Schönheit zu einer neuen, schnellen sozialen Bewegung geworden, der sich Menschen in der gesamten Bevölkerung – vor allem, aber nicht nur, jüngere Käufer wie die Generation Z – anschliessen. Es gibt viele Kategorien, von bequemer Mode bis hin zu vitaminangereichertem Wasser und Lebensmitteln sowie sauberen Lebensmitteln und Schönheitsprodukten. In Europa, wie auch in Asien, ist die ganzheitliche Gesundheit und Schönheit seit langem ein Lebensstil.

In unserer How America Shops-Studie sehen wir:
1. Die Nachfrage nach stressfreiem Alles – Stress ist das Hindernis Nr. 1 für ein gesundes Leben und die Käufer tun alles, was sie können, um es aus ihrem Leben zu entfernen.
2. Ein bequemerer Handel und der endgültige «Tod der Einzelhandelskanäle» – denn die Käufer kaufen überall etwas, angetrieben sowohl durch die Auswirkungen des digitalen Shoppings als auch durch die Verfügbarkeit von Marken an vielen Orten.
3. Die Herausforderung für grosse Bestandsmarken, da kleine, unabhängige Marken erfolgreich werden, in so unterschiedlichen Kategorien wie Lebensmittel, Getränke, Mundpflege und Schönheit.

Die wachsende Zahl an Konzepten für gesunder Schönheits wie das Fachgeschäft WELLECo und Servicekonzepte wie Madison Reed Haarfarbe.

Das Wachstum von «online bestellen, im Laden abholen» (click & collect) und dann parken die Käufer ihr Auto und gehen tatsächlich in den Laden. Wenn man darüber nachdenkt, ist es eigentlich ganz logisch. Unsere Forschung zeigt, dass Shopper, sobald sie die «Grundlagen» von ihrer Einkaufsliste eingekauft haben, haben sie Zeit, einzukaufen und nach anderen Dingen zu suchen, oder sie gehen in den Laden, weil sie etwas vergessen haben. Aber dennoch überraschend.

Wendy Liebmann, Gründerin der Startegieberatung WSL Strategic Retail, spricht am 10. Mai 2019 an der GDI-Konferenz «Eternity Now» vorgestellt. Jetzt anmelden!

Eternity Now Gif

Wie Wohlbefinden und Schönheit den Handel neu definieren

Gottlieb Duttweiler Preis für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine
In Anwesenheit von internationalen Spitzenvertretern aus Wirtschaft, Forschung und Politik wurde am 7. Mai 2019 der 13. Gottlieb Duttweiler Preis in einer feierlichen Zeremonie an die KI-Plattform Watson vergeben. Entgegengenommen hat ihn stellvertretend John E. Kelly lll, Executive Vice President bei IBM.