Nach der Corona-Pandemie: Noch mehr Essen vom Kurier?
Während der Krise haben mehr Restaurants und mehr Kunden neu auf Lieferservices gesetzt. Eine Entwicklung die sich nicht mehr ganz umkehren lasse, sagt GDI-Researcherin Christine Schäfer im Interview mit Radio SRF 1.

Immer öfter lassen sich Menschen das Essen vom Kurier nach Hause liefern. In der jüngsten Ausgabe des «European Food Trends Report» schreiben die GDI-Trendforscher: «Die Gastronomie befindet sich in einem wahren Lieferrausch – vom Schnellimbiss zum Gourmet-Restaurant wollen alle einen Teil vom Delivery-Kuchen.»

Christine Schäfer, Co-Autorin des «European Food Trends Report» sagt, dass das System Lieferservice während des Lockdowns deutlich Schub erhalten hat. Während der Krise haben mehr Restaurants und mehr Kunden neu auf Lieferservices gesetzt. Eine Entwicklung die sich nicht mehr ganz umkehren lasse. Auch dann nicht, wenn uns das Virus dereinst möglicherweise mal nicht mehr beschäftigen wird.

Hören Sie hier das ganze Interview

GDI-Studie Nr. 47 / 2019

Sprachen: Deutsch, Englisch

Sechs Themen: So verändern sich Städte nach dem Covid-19-Lockdown

In Städten herrscht Nähe, doch die Pandemie gebietet physische Distanz. Wie lässt sich das Dilemma lösen? Und wie verändert sich der öffentliche Raum? GDI-Researcherin Marta Kwiatkowski identifiziert sechs Themen, die die Post-Corona-Stadt prägen werden.

David Bosshart: «Entscheidend wird sein, was wir imitieren und ignorieren werden»

Wir erlebten gerade zugleich hohe Unsicherheit und permanenten Entscheidungsdruck im Alltag, schreibt GDI-CEO David Bosshart in einem Beitrag über Orientierung, Wissenschaft und Herdenverhalten in der Corona-Krise.

Die Zukunft der Arbeit: Das Büro ist in der Cloud

Technisch betrachtet sei die Zukunft der Arbeit schon lange da, schreibt GDI-Forscher Stefan Breit. Aufgrund der Corona-Pandemie folge jetzt der Mind-Shift. Remote werde neu zum Standard, on-site zur Ausnahme. Eine Infografik zeigt, wie und wo wir in Zukunft arbeiten werden.

Die Vermessung unserer Gesellschaft
«Sozialleben, Gesundheitsdaten, Konsum: Alles, was gemessen werden kann, wird gemessen werden», sagte Steffen Mau, Professor für Makrosoziologie, im Webinar «Quantification: Keeping Score in a Metric Society» mit GDI-Researcher Jakub Samochowiec.