Matthew Kenneys plant-based Mission
Der klassisch ausgebildete Star-Koch Matthew Kenney besitzt mehr als 40 Restaurants auf der ganzen Welt, von Bogotá bis Kuwait – alle spezialisiert auf pflanzliche Küche. In seiner Testküche kreieren Kenney und seine Köche eine Zukunft der Ernährung, die auf Pflanzen setzt. Erfahren Sie mehr über seine Projekte in einem Video und an der 1st International Food Innovation Conference.

Alles begann, als Matthew Kenney widerwillig zum ersten Mal ein Rohkost-Restaurant in seiner Nachbarschaft besuchte. Er war von dem Essen beeindruckt, dachte aber auch, dass man es hätte besser machen können. «Damals», sagt er, «fehlte es vielen Rohkost-Restaurants an Struktur und sie behandelten nicht jedes Gemüse auf die bestmögliche Art und Weise.»

Heute ist Matthew Kenney der Inhaber des internationalen Lifestyle-Unternehmens Matthew Kenney Cuisine, das auch Rohkost-Kochkurse und Food-Beratung anbietet.

Der US-Amerikaner ist auf einer Mission, die Lebensmittelversorgungskette zu verändern. Die Hauptakteure in diesem Projekt sind die Köche, die die Entscheidungen treffen, welche Produkte gekauft und serviert werden. Kenney ist überzeugt, dass "wir dazu bestimmt sind, Essen zu haben, das gut schmeckt. Wir sind nicht dazu bestimmt, zu entbehren und uns zu quälen, um gesund zu sein. Die ultimative Gesundheit kommt von der Freude am Essen."

In diesem Video verrät er die Geheimnisse hinter seinem Erfolg:

Food Innovation Conference

Farms, Labs and Beyond: Fixing a Broken Food System

– Die Konferenz findet online und auf Englisch statt –

Javier Goyeneche: «Das Fashion-Geschäftsmodell funktioniert nicht»
30 Minuten – so lang nutzen wir im Durchschnitt eine Plastiktüte. Danach werfen wir sie weg. Nicht selten landet sie am Ende im Meer, so wie 5 bis 13 Millionen Tonnen Plastikmüll pro Jahr. Javier Goyeneche macht daraus Kleidung. Hier und an der GDI-Handelstagung erklärte er sein Geschäftsmodell.