«Es gibt ein Bedürfnis zu wissen, wo Mode herkommt»
Stefan Siegel ist der Gründer von NJAL, der führenden Web-Plattform für aufstrebende Modedesigner. Wie die Zukunft der Mode aussieht, erklärt er im hier – und am GDI-Trendgespräch an der «blickfang».
Welche Idee stand hinter der Gründung von Not Just A Label?


Es gibt auf der Website und auch im Online-Shop die Möglichkeit, spezifisch nach Designern zu suchen, die nachhaltig produzieren. Wie wichtig ist Nachhaltigkeit für NJAL?


Mit Entschleunigung sprechen Sie neben der Ökologie einen anderen wichtigen Aspekt der Nachhaltigkeit an. Ist die Zukunft der Mode, die Zyklen aufzugeben?


Gibt es einen Zugang zur Mode, der die Designer auf NJAL verbindet?


Wie könnten neue Konzepte für den Handel aussehen?



Was ist Ihre Prognose für die Rolle von Nachhaltigkeit in der Mode? Bewirkt sie eine nachhaltige Veränderung der Industrie – oder ist sie bloss ein Trend?



«Gleichberechtigung ist kein Frauenthema»
Frauen überholen die Männer in der Berufswelt? Nicht wirklich, sagt Tabi Haller-Jorden, Expertin für Diversity in Unternehmen. Und widerspricht Hanna Rosin («The Rise of Women»). Die beiden treffen im Januar im GDI aufeinander.