Cassandra Delage: «Recycling sollte eine bewusste Entscheidung sein»
Verpackte Gurken, Einkaufstüten oder Hygieneartike – Wir häufen massenhaft Plastikmüll an, der nur zum Teil recycelt wird. Cassandra Delage, Gründerin von plast'if und Referentin am 18. GDI-Trendtag, will das ändern. Ihr Unternehmen hat eine Maschine entwickelt, die Plastikmüll direkt vor Ort in neue Produkte umwandelt.

«Wir wollen eine Kreislaufwirtschaft erschaffen und eine neue Art des Konsums anstossen», sagt Cassandra Delage im Video. Mit diesem Ziel hat plast'if eine Maschine entwickelt, die Plastikmüll recycelt und per 3D-Druck in neue Produkte umwandelt. Dabei wird die «Zero.W-Maschine» mit Müll wie Getränkeflaschen, Bechern oder Besteck gefüllt, der dann sortiert und transformiert wird. Am Touchscreen kann das gewünschte Produkt ausgewählt werden, das direkt vor Ort ausgedruckt wird.

«Es ist simpel, es ist lokal. Heute stellen wir Unternehmen die Maschine zur Verfügung, um Büromüll zu recyceln. Morgen werden wir grössere Maschinen in Lagerhäusern und Logistikzentren stehen haben, wo hunderte von Tonnen Plastikmüll anfallen», meint Delage.

Was Cassandra Delage darüber hinaus mit plast'if vor hat, sehen Sie im Video von «Ideas on Stage»:
 


Twitter: #trendday2022

Mit einfachen Lösungen mehr erreichen
Sie schonen Ressourcen und kosten nicht viel: Produkte, die aus frugaler Innovation entstanden sind. Navi Radjou, Experte für Innovation und Referent am GDI-Trendtag, erklärt im Interview mit Migros Engagement das Innovationsprinzip.